Zum Inhalt springen

Wikipedia

Hier sehen Sie den RSS-Feed der Wikipedia-Rubrik „Was geschah am …“ mit den fünf neusten Meldungen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/w/api.php?action=featuredfeed&feed=onthisday&feedformat=atom


Feed zu „Was geschah am …?“ auf Wikipedia Historische Ereignisse dieses Tages

  • Was geschah am 5. März?
    am 5. März 2024 um 00:00

    1604 – Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal (Bild) begegnen sich erst­mals; es entwickelt sich eine geistliche Freund­schaft, die 1610 zur Gründung der Salesia­nerinnen führt. 1794 – Caspar Friedrich Wolff, deutscher Physio­loge, Anatom und Botaniker, stirbt in Sankt Peters­burg; er war der Begründer der moder­nen Embryo­logie und Histologie. 1944 – Die franzö­sische Philo­sophin Élisabeth Badinter wird in Boulogne-Billancourt geboren, in Odessa der öster­reichi­sche Künstler Peter Weibel. 1974 – Das Melodram Angst essen Seele auf von Rainer Werner Fassbinder mit Brigitte Mira und El Hedi ben Salem in den Haupt­rollen wird in München uraufgeführt. 1999 – Paul Okalik wird zum ersten Premier­minister des von den Inuit auto­nom verwal­teten kanadischen Territo­riums Nunavut gewählt.

  • Was geschah am 4. März?
    am 4. März 2024 um 00:00

    1824 – In Groß­britannien wird die Seenot­rettungs­gesellschaft NIPLS, Vorläuferin der heutigen RNLI, gegründet. 1924 – In London stirbt die aus Jamaika stammende Fanny Eaton (Bild), die zahl­reichen Prä­raffaeliten Modell gesessen ist. 1924 – Im Haus des Musik­vereins findet der erste Ball der Wiener Phil­harmoniker statt. 1954 – Der als „Star­fighter“ bekannte Abfang­jäger Lockheed F-104 absolviert seinen Erst­flug. 1974 – Das Römisch-Germanische Museum am Kölner Roncalli­platz wird eröffnet.

  • Was geschah am 3. März?
    am 3. März 2024 um 00:00

    1824 – Giovanni Battista Viotti, einfluss­reicher Violinist und Komponist von Violin­konzerten, stirbt. 1899 – In Frankfurt am Main wird Richard Strauss’ sinfonische Dichtung Ein Helden­leben urauf­geführt. 1924 – Die Schlager­sängerin Lys Assia (O mein Papa), 1956 Inter­pretin des Sieger­lieds beim 1. Euro­vision Song Contest, kommt zur Welt. 1924 – In der Türkei werden Gesetze zur endgültigen Abschaffung des Osmanischen Kalifats, Schaffung einer staat­lichen Religions­behörde und Vereinheit­lichung des Bildungs­wesens verab­schiedet. 1974 – Kurz nach dem Start vom Flug­hafen Paris-Orly stürzt ein Passagier­flugzeug der Turkish Airlines ab, wobei alle 346 Menschen an Bord ums Leben kommen.

  • Was geschah am 2. März?
    am 2. März 2024 um 00:00

    1824 – In Litomyšl kommt der Komponist Bedřich Smetana (Die Moldau, Mein Vater­land) zur Welt. 1899 – Mit dem Schichtvulkan Mount Rainier im Zentrum, dem höchsten der Kaskaden-Vulkane, wird der Mount-Rainier-National­park gegründet. 1959 – Während der ersten der beiden Studiosessions zum Album Kind of Blue von Miles Davis, das als Meilenstein in der Geschichte des Jazz gilt, wird unter anderem So What aufgenommen. 1969 – Bei Toulouse absolviert der Proto­typ des Überschall­flugzeuges Concorde seinen Erstflug. 1974 – Der Anarchist Salvador Puig Antich und der 1972 aus der DDR zunächst nach West­deutschland emigrierte Georg Michael Welzel werden als zwei der letzten in Spanien zum Tod Ver­urteilten hingerichtet.

  • Was geschah am 1. März?
    am 1. März 2024 um 00:00

    1814 – Die österreichische Geodätin und Astronomin Elisabeth von Matt stirbt. 1904 – Der Jazz-Posaunist und Band­leader Glenn Miller (Moonlight Serenade, In the Mood) wird geboren. 1919 – Im seit 1910 von Japan annektierten Korea gründet sich die Unabhängig­keits­bewegung des ersten März. 1954 – Bei der Explosion der Wasserstoff­bombe Castle Bravo (Bild) auf dem Bikini-Atoll werden durch den radio­aktiven Fallout mehr als 200 Menschen auf benachbarten Inseln verstrahlt. 1994 – Die Republik Südafrika übergibt ihre Exklave Walvis Bay und die Penguin Islands an das seit 1990 unabhängige Namibia.