Wikipedia

Hier sehen Sie den RSS-Feed der Wikipedia-Rubrik „Was geschah am …“ mit den zehn neusten Meldungen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/w/api.php?action=featuredfeed&feed=onthisday&feedformat=rss

Feed zu „Was geschah am …?“ auf Wikipedia Historische Ereignisse dieses Tages

  • Was geschah am 25. Januar?
    am 25. Januar 2022 um 00:00

    1077 – Der römisch-deutsche König Heinrich IV. kommt nach seinem „Gang nach Canossa“ an seinem Ziel an, um von Papst Gregor VII. die Aufhebung des Kirchen­banns zu erbitten. 1802 – In Bayern verfügt der Kurfürst Maximilian IV. Joseph die Aufhe­bung aller nicht­ständischen Klöster (d. h. vor allem der Bettel­orden); damit beginnt die Säkularisation in Bayern. 1882 – Virginia Woolf, britische Schrift­stellerin und Verle­gerin, kommt in London zur Welt; mit dem Essay Ein Zimmer für sich allein wird sie einen der meist­zitierten Texte der neuen Frauenbewegung verfassen. 1947 – Al Capone, US-amerika­nischer Mobster und einer der berüch­tigtsten Verbre­cher Amerikas in den 1920er- und 1930er-Jahren, stirbt in Miami Beach. 1987 – Bei der Bundes­tagswahl in der BRD gewinnen die FDP und Die Grünen Stimmen und Mandate; vor allem die CDU unter Bundes­kanzler Helmut Kohl erleidet massive Verluste.

  • Was geschah am 24. Januar?
    am 24. Januar 2022 um 00:00

    1772 – Die unbewohnten Crozet­inseln im südlichen Indischen Ozean werden von ihren Entdeckern unter dem Kommando von Marc-Joseph Marion du Fresne als für Frank­reich in Besitz genommen erklärt. 1872 – In Berlin stirbt der Philosoph und Pädagoge Friedrich Adolf Trendelen­burg. 1972 – Im Dschungel von Guam wird der japanische Unter­offizier Yokoi Shōichi ge­funden, der sich dort seit der An­kunft der US-Truppen in der Schlacht um Guam (1944) verborgen hielt. 1972 – Got to Be There, das erste Solo-Album des zu diesem Zeit­punkt 13-jährigen Michael Jackson, erscheint. 1982 – Yetnebersh Nigussie, 2017 für ihren Einsatz für die Rechte von Menschen mit Behinderungen mit dem Right Liveli­hood Award ausge­zeichnet, kommt zur Welt.

  • Was geschah am 23. Januar?
    am 23. Januar 2022 um 00:00

    1622 – Der englische See­fahrer und Entdecker William Baffin, Namens­geber der Baffin-Insel im Arktischen Ozean und der angrenzenden Baffin-Bucht, stirbt. 1897 – In Wien kommt die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky zur Welt, von der der Entwurf der Frankfurter Küche, eines Urtyps der modernen Einbau­küche, stammt. 1897 – Als Melodram mit Gesang und Sprech­texten auf Basis des von Elsa Bernstein-Porges stammenden Märchen­spiels wird in München die Ur­version von Engel­bert Humper­dincks späterer Oper Königs­kinder urauf­geführt. 1997 – Mit Madeleine Al­bright über­nimmt erst­mals eine Frau die Leitung des US-Außen­ministeriums. 2002 – Im pakista­nischen Karatschi wird der Jour­nalist Daniel Pearl entführt.

  • Was geschah am 22. Januar?
    am 22. Januar 2022 um 00:00

    1462 – Portugiesische Seefahrer ent­decken die kap­verdische Insel São Vicente. 1572 – Der Schriftsteller John Donne, Haupt­vertreter der meta­physischen Dichtung in der eng­lischen Litera­tur des Barock, wird ge­boren. 1922 – In Rom stirbt Papst Benedikt XV., der mit seinen Bemü­hungen um ein Ende des Ersten Welt­kriegs als Friedens­papst be­kannt wurde. 2002 – Das deutsche Bundes­ministerium für Wirt­schaft und Tech­nologie er­lässt die Tele­kommunikations-Überwachungs­verordnung. 2012 – Die Bevölkerung Kroatiens stimmt in einem Referen­dum mit deut­licher Mehr­heit für den Bei­tritt zur Euro­päischen Union.

  • Was geschah am 21. Januar?
    am 21. Januar 2022 um 00:00

    1082 – Muhammad I. Tapar, der von 1105 bis 1118 als Sultan der Groß­seld­schuken über West­iran und den Irak herrschen wird, kommt zur Welt. 1482 – Portugiesen beginnen an der Gold­küste, im heutigen Ghana, mit dem Bau der Festung São Jorge da Mina, die zum Aus­gangs­punkt der portu­giesi­schen Eroberungen in West­afrika wird. 1862 – In Prag stirbt die Schrift­stellerin Božena Němcová (Bild), die neben ihrem bekannten Märchen Drei Hasel­nüsse für Aschen­brödel mit Die Groß­mutter eines der populärsten Prosa­werke der tschechi­schen Literatur veröffentlichte. 1997 – Mit der Deutsch-Tschechischen Erklärung bekennen sich die beiden Länder zu Beziehungen „im Geiste guter Nachbar­schaft“ und richten den Deutsch-Tschechi­schen Zukunfts­fonds ein. 2017 – Beim Women’s March on Washington demonstrieren am ersten Tag nach der Amts­ein­führung von Donald Trump zwischen 500.000 und 700.000 Men­schen für Frauen- und Menschenrechte.